Tipps

VHD-Dateien beim Windows-Start automatisch mounten

"So mounten Sie eine VHD oder VHDX-Datei beim Systemstart von Windows automatisch Windows kann seit Vista virtuelle Festplatten wie normale Datenträger bereit stellen. Um das zu bewerkstelligen, können Sie in die Computerverwaltung -> Datenspeicher -> Datenträgerverwaltung gehen, das Kontextmenü der Datenträgerverwaltung öffnen und auswählen ""virtuelle Festplatte anfügen"". Alternativ können Sie auch das Powershell-Commandlet Mount-VHD verwenden:

mount-vhd -path C:\vhd\daten.vhdx 

Leider ist der Datenträger nur so lange eingehängt, bis der Computer neu gestartet wird. Wenn Sie die virtuelle Festplatte aber gerne bei jedem Systemstart verfügbar hätten, müssen Sie tricksen. Variante 1: Nutzen Sie das Tool vhd attach. VHD Attach stellt eine grafische Oberfläche für die Verwaltung von VHD-Dateien zur Verfügung, installiert aber auch einen Dienst, der beim Systemstart eine vhd-Datei einhängen kann. Dafür starten Sie VHD Attach, mounten die Festplatte, die sie benötigen, und klicken dann im Menü auf ""Auto-Mounted"". Variante 2: Wenn Sie mehrere Maschinen mit einem Auto-Mount einrichten oder ohne Installation auskommen wollen, hilft Ihnen der Task-Scheduler weiter (Aufgabenplanung im Deutschen). Hier können Sie eine Aufgabe anlegen, die beim Systemstart ausgeführt wird und ein Powershell-Script mit mount-vhd startet. Und als kleine Fingerübung machen wird das gleich mit Powershell und als Powershell-Job. (Mehr zu geschedulten Tasks und Jobs in meinem nächsten Tipp).

$username = "administrator" $Password = ConvertTo-SecureString -String "Password" -AsPlainText -Force $user = new-object -typename System.Management.Automation.PSCredential -argumentlist $Username,$Password $jobtrigger = New-JobTrigger -AtStartup Register-ScheduledJob -name "Mount-VHD" -Trigger $jobtrigger -Credential $user -FilePath 

Der Jobtrigger -AtStartup legt fest, dass der Scriptjob beim Systemstart ausgeführt werden soll. Mit Register-ScheduledJob wird der Job im Taskplaner registriert. Statt eines Scriptblocks könnte mit -Filepath auch ein Script angegeben werden. Erwähnenswert ist noch, dass wir mit System.Management.Automation.PSCredential ein neues Credential-Objekt anlegen. Dadurch kann das Script ohne Benutzereingabe (Get-Credential) verwendet werden. "


 299,    Tipp
Holger Voges

  E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Holger Voges ist Inhaber der Firma Netz-Weise IT-Training und seit 1999 als Trainer und Consultant tätig. Als Allrounder in den Bereichen Windows Server, Active Directory, SQL Server, Hyper-V und Windows PowerShell, hat er in der Vergangenheit zahlreiche Einsätze als Consultant in namenhaften Firmen absolviert und so neben der Theorie auch umfangreiche praktische Erfahrungen gesammelt.

 

Netz-Weise

Das Haupt-Tätigkeitsfeld von Netz-Weise sind Schulungen für Profis. Bei uns bekommen Sie das Programm für den fortgeschrittenen Praktiker, der die Tiefen des Systems ausloten möchte genauso wie Standard-Schulungen.

So erreichen Sie uns:

Netz-Weise
IT-Training und Beratung
Freundallee 13a
30173 Hannover
 
Tel: (0511) 165 925-0
Fax: (0511) 165 925-99
email: info(at)netz-weise.de
 

Newsletter bestellen

Das Wichtigste kompakt ins E-Mailfach!