Weisheiten - der Netz-Weise Blog

Hier finden Sie Tipps und Tricks für vor, während und nach der Schulung.
2 Minuten Lesezeit (354 Worte)

Boot von VHD auf einem leeren Datenträger einrichten

Sie haben einen leere Festplatte und möchten direkt von VHD booten? Abgesehen von kleinen Stolperfallen eigentlich ganz einfach...

Wenn Sie eine neue Festplatte in Ihrem Rechner haben, auf der noch kein Betriebssytem vorhanden ist, können Sie den Rechner trotzdem ohne eine Installation in Betrieb nehmen - vorausgesetzt, Sie haben eine VHD-Datei zur Verfügung. VHD-Dateien sind Dateien, die intern eine Festplatte simulieren. Windows kann direkt von VHD booten - Windows 8.1 sogar von VHDX, einer deutlich performanteren Version von VHD. Sie könnten Beispielsweise die Beta-Versionen von Windows 10 oder Windows Server NG (Next Generation) als vhd bei Microsoft herunter laden. Oder Sie erzeugen sich mit Convert-Windowsimage eine eigene vhd in 5 Minuten.  Um eine Festplatte für den Boot von VHD vorzubereiten, legen Sie zuerst eine Startpartition mit 300 MB Größe an. Als Partitionsformat wählen Sie FAT32. Setzen Sie die Partition anschließend aktiv. Von Windows PE per Kommandozeile aus können Sie das mit Diskpart erledigen:

 diskpart
 create partition primary size=300
 format quick fs=ntfs
 assign letter=s
 active

Anschliessend richten Sie den Rest der Festplatte als eine große Partition ein:

 create partition primary 
 format quick fs=ntfs
 assign letter=c 
 exit

Nun können Sie die vhd-Datei auf den neuen Datenträger kopieren. Im letzten Schritt müssen Sie die Festplatte mit einem Boot-Bereich (BCD-Store) austatten. Hierfür müssen Sie die vhd-Datei mounten: 

 diskpart
 select vdisk file=C:\windows.vhdx
 attach vdisk

Nun müssen der VHD-Datei einen Laufwerksbuchstaben zuweisen, damit Sie Zugriff auf die Partition bekommen - im Beispiel der Laufwerksbuchstabe v:

 list volume
 select volume <volume_number_of_attached_VHD>
 assign letter=v
 exit

Wechseln Sie jetzt auf Laufwerk v: und rufen Sie aus dem Verzeichnis Windows\system32 heraus bcdboot auf. Achten Sie auf die Optionen - Bei einem aktuellen System müssen Sie eine Option für das UEFI-BIOS mit angeben! BCDBoot kopiert den BCD-Store (die Boot-Datenbank) auf das hinter /s angegebene Laufwerk.

 cd v:\windows\system32
 bcdboot v:\windows /s: <Buchstabe der 300MB Partition> /f ALL

Sollte diese Option bei Ihnen nicht funktionieren, versuchen Sie es alternativ mit /f UEFI oder /f BIOS, je nachdem, über was für ein BIOS Ihr Rechner verfügt.  Dismounten Sie jetzt den Datenträger und starten Sie den Rechner neu. 

 diskpart
 select vdisk file=C:\windows.vhdx
 detach vdisk
 exit
Treiber installieren, die für die Windows-Version ...
Werte und Arrays aus Funktionen zurück liefern
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 23. Januar 2022
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.netz-weise-it.training/

Nach oben